(Bild: Igor Sobolevsky)

Johannes Büttner ist nicht nur Teil des Kollektiv des Hasses, sondern auch Künstler. Am morgigen Freitag (7. Juli) zeigt er die im Rahmen von „Rumors of Glory“ entstandene Lecture Performance Liefern in der Basis Frankfurt.

1992 erschien mit dem Roman Snow Crash von Neal Stephenson, eine anarchokapitalistische Dystopie. In einer Welt, die durch die Privatisierung aller Institutionen geprägt ist, herrscht ein knallharter Wettbewerb auf Leben und Tod. Im gleichen Jahr schaffte Rirkrit Tiravanija, mit der Arbeit untitled (free), eine Blaupause für die Relational Aesthetics: Bei einem gemeinsamen Essen im Ausstellungsraum wurden die Beziehungen der Teilnehmer untereinander in den Mittelpunkt gerückt und die Gemeinschaft zelebriert.

In der Basis bringt Johannes Büttner die beiden zusammen und lädt dazu ein, sich mit ihm um einen Tisch zu versammeln.

Die Lecture Performance auf deutsch und englisch beginnt um 19 Uhr.

Basis Frankfurt
Gutleutstraße 8-12
60329 Frankfurt

Facebook-Event

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.